Samstag, 25. Januar 2014

Spiel unter Verdacht Nummer | Nummer 19

Heute mal ein Beispiel für ein verdächtiges Freundschaftspiel mit deutscher Beteiligung. Die Partie fand am 25.01.2014 um 10:00Uhr auf einem Hotel-Fussballplatz in Belek (Türkei) statt. Dabei begegneten sich der SC Paderborn und Rubin Kasan. Der Zweitligist ging als leichter Außenseiter in die Partie. Quoten 3.30-3.30-2.00 im Schnitt. Keine Auffälligen Quotenbewegungen vor dem Spiel erkennbar.

Dagegen lief das Spiel nach dem typischen Muster. Der Favorit aus Russland ging in der 37.Minute in Führung und das blieb bis zum Halbzeitpfiff so. In der 2.Halbzeit dreht sich die Partie. Paderborn dominierte die Partie und glich nach 67 Minuten aus. Bis dahin war alles recht normal. Doch die Schlussphase war sehr auffällig. Das Spiel wurde von einigen Buchmachern, sowohl in Europa aber auch in Asien angeboten. Die Quoten in den letzten Minuten waren ungewöhnlich. Paderborn blieb der klare Favorit, die Quoten für einen Sieg und die over-Wetten stiegen kaum und blieben deutlich unter den normalen Quoten. Es schien so, dass die Buchmacher noch auf ein Tor warteten. Und das kam. Vergab Paderporn in der Schlussphase noch zwei drei gute Chancen, gelang der Siegtreffer dann doch noch. In der 92. Minute pfiff der Schiedsrichter Elfmeter, für was genau war nicht zu erkennen. Am Ende gab es ein 2:1 (0:1).

Dies ist eines der krassen Beispiele für verdächtige Spiele. Hier passt alles zusammen: Das Spiel wurde verlegt, es fand auf einen kleinen Platz in kleinen Rahmen statt, die Buchmacher sogar mit Live-Bildern, in Asien großes Interesse, ein Halbzeit/Endstand-Spiel. So auffällig, dass man kaum noch von Zufall sprechen kann. Leider!

Kommentare:

  1. paderborn müsste ausgeschlossen werden diese ehrenlose manschaft

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich eine Schande dieses Spiel. Habe es Live verfolgt.
    Wenn dagegen nicht vorgegangen wird, wäre es eine große Schande.

    AntwortenLöschen
  3. Ob und in welcher Form Paderborn davon wusste ist nicht bekannt. Es deutet eher auf eine Beteilung der anderen Parteien hin.

    AntwortenLöschen
  4. Zitat Sächsische Zeitung "Der Sächsischen Zeitung liegt ein Aufstellungsbogen der Partie gegen Kasan vor. Darauf stehen acht Namen von Spielern, die eigentlich für den russischen Zweitligisten Nischnekamsk kicken - und nicht für den Erstligisten aus Kasan. Zum Vergleich kann man sich den Aufstellungsbogen neben die aktuelle Kaderliste von Nischnekamsk legen. (szo/dpa) "

    http://www.sz-online.de/nachrichten/war-beim-kasan-test-die-wettmafia-am-werk-2762621.html?utm_source=hootsuite&utm_campaign=hootsuite

    AntwortenLöschen
  5. www.italianbettinginsiders.com
    https://www.facebook.com/ItalianBettingInsiders

    AntwortenLöschen